Erfolgreicher Februar für die Leichtathleten

Im Februar standen für die Leichtathleten des TV Bahlingen einige Hallenwettkämpfe auf dem Terminkalender.

So waren trotz Fasnachtsferien einige der Nachwuchsathleten beim Breisacher Hallensportfest am Start und zeigten, dass sie auch drinnen schnell laufen, weit und hoch springen oder stoßen können.
Der erfolgreichste Teilnehmer war bei den 10-jährigen Schülern Marius Boos. Er kam sowohl im 2x30m-Lauf als auch im Standweitsprung auf den ersten Platz.
Auch Amina Pir sicherte sich bei den Schülerinnen W11 im Standweitsprung den ersten Platz und holte über 2x30m den zweiten Platz. Direkt dahinter auf dem Treppchen, auf Platz 3, stand Antonia Wissert beim 2x30m-Lauf. Im Standweitsprung sprang sie auf Platz 8. Zwei weitere 3. Plätze holte Luca-Marie Keusgen bei den Schülerinnen W12 – über 2x30m und im Hochsprung.
Für Jonas Kopf reichte es am Ende nicht ganz aufs Treppchen: Er wurde im Kugelstoßen bei den Schüler M15 Vierter.

Am gleichen Wochenende war Sophia Sommer etwas weiter entfernt in Halle an der Saale bei den Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften am Start.
Nach einem tollen Lauf belegte sie am Ende Platz 12 über 400m bei der weiblichen Jugend U20.

Bereits eine Woche später stand für Sophia der nächste Wettkampf an: Die Badischen Hallenmeisterschaften der U18/U20 in Ludwigshafen.
Hier gewann Sophia auf ihrer Paradestrecke 400m die Goldmedaille und sicherte sich knapp eine Stunde später über 200m die Silbermedaille.
Die dritte Medaille des Tages holte Sophia zusammen mit ihrer Vereinskollegin Elena Ernst und den beiden Mitstreiterinnen Carolin Gut und Janna Höfflin vom TV Eichstetten.
Unter StG Kaiserstuhl traten sie als Staffel über 4x200m an und sicherten sich mit einem souveränen Lauf in 1:49,90 min die Goldmedaille.

20130314-232734.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>